Der E(rfolgs)-Letter

Alle 14 Tage Mittwochs geht der E(rfolgs)-Letter auf Reisen. Kurze Inspirationen und Weisheiten: 2 Ideen von mir, 2 Zitate von erfolgreichen Personen und 2 entscheidende Fragen für SIE. E-Mail-Adresse genügt.

Einfach die besten Gedanken der Woche zum Anklicken. Ein kurzer Reminder an das, warum es wirklich geht: Erfolg im Beruf und im Leben. Get inspired!

Bewährte Erfolgstipps einfach per Klick: der E(rfolgs)-Letter

JUST DO IT

Kein Spam.
Nur hochwertige Inspirationen…
Alle 14 Tage Mittwochs in der Mailbox

Erfolgs-Bücher

Erfolg – die besten Buchempfehlungen

Ist es nicht erstaunlich: Über Glück wurden in den vergangenen Jahrtausenden viele Bücher geschrieben, über Erfolg erst ungefähr seit 100 Jahren. Success Inspirations präsentiert daher das geballte moderne Erfolgswissen auf einen Blick. Entweder die Klassiker. Oder einfach klasse Erfolgsbücher. Wer die besten Bücher zum Thema Erfolg sucht, kommt an diesen Buchempfehlungen nicht vorbei.

Was zeichnet gute Bücher über Erfolg aus?

Gute Bücher über Erfolg enthalten nicht nur einzelne Tipps oder Empfehlungen, sondern zeigen Wege, Methoden und Strategien auf, mit denen man besser zu Erfolgen kommt. Idealer Weise enthalten sie dabei spannende Themen und innovative Thesen, die man bei anderen Autoren so nicht findet.

Allerdings kann heute im Zeitalter der "Schwarmintelligenz" und schnell verfügbaren Information kein Autor für sich beanspruchen, den "Stein der Weisen" alleine zu vertreten. Nach dem Prinzip der "Weisheit der Vielen" ergibt sich aus der Vielzahl der Erfolgsratgeber ein klares Bild.

Und das Beste: Man muss sie gar nicht alle lesen. Was ungefähr drinsteht, kann man den Buchempfehlungen in diesem Blog entnehmen.

Die Buchempfehlungen von SUCCESS INSPIRATIONS geben Erfahrungsschätze weiter – von Leuten, die wissen, was Erfolg bedeutet.

Wie man erfolgreich Ratgeber und Bücher zum Thema Erfolg liest

Zum Erfolg führen viele Wege und jeder Erfolgsfall ist anders. Wichtig ist deshalb, mehr als nur einen Ratgeber oder ein Buch über Erfolg zu lesen. Um sich ein gutes Bild zu machen, ist eine gewisse Informationsvielfalt nötig.

Ein gutes Buch liefert noch lange kein perfektes Bild. Das entsteht erst durch mehrere Bücher und das Betrachten des Erfolgs aus unterschiedlichen Perspektiven. Das hilft, sich die Fragen zu beantworten: Auf welcher Seite stehe ICH eigentlich? Was ist MEINE Perspektive?

Passen Buch und Thema optimal zusammen?

Das Wichtigste kommt jedoch vor dem Lesen: Erst einmal sollte man sich den Titel und die Vorschau (oder den „Klappentext“) ansehen, um zu prüfen, ob das Buch zu dem Bereich passt, in dem man Erfolg haben will:

Wer im Sport Erfolg haben möchte, benötigt sicher andere Bücher und Autoren als jemand, der im Finanzbereich durchstarten will. Zudem besteht zwischen persönlichem Erfolg und beruflichen Erfolg oft eine Diskrepanz – man sollte darauf achten, dass der Ratgeber zum Thema „passt“.

Buch-Rezensionen sparen Zeit und Geld

Wenn man ein paar Buchtitel in die engere Wahl genommen hat, sollte man nicht gleich anfangen zu lesen. Zu vielen guten Büchern gibt es mittlerweile Rezensionen oder Blogartikel, die Inhalte zusammenfassen und Empfehlungen enthalten.

Diese sollte man lesen, um einschätzen zu können, ob die jeweiligen Titel passen oder nicht. Viel meinen, eine Rezension zu lesen kostet zu viel Zeit. Im Gegenteil. Das SPART Zeit. Denn es kostet wesentlich mehr Zeit und Geld, falsche Bücher zu kaufen und zu lesen.

Mit Erfolgsratgebern arbeiten – es sind schließlich keine Romane

Erfolgsratgeber liest man nicht primär zum Spaß oder zur persönlichen „Erbauung“. Natürlich sollte das Lesen Spaß machen, aber Lesen ist in diesem Fall kein Selbstzweck. Eigentlich „liest“ man Erfolgsbücher nicht – man „studiert“ sie.

Der Tipp ist daher, die wichtigsten Passagen zu unterstreichen. Natürlich am besten mit Bleistift, den man gegebenenfalls auch wieder ausradieren könnte. Warum unterstreichen? Damit man diese Stellen leichter wiederfindet.

Denn einen Erfolgsratgeber liest man idealerweise nicht nur einmal, sondern mehrmals oder mindestens zweimal. Nur auf diese Art kann man ein tieferes und richtiges Verständnis erreichen. Einmal ist wie keinmal, die Inhalte sind weg. Es ist, als würde man seine Hausaufgaben nicht machen!

Der beste Rat:

Dale Carnegie lehrt in so gut wie all seinen Ratgebern, wie wichtig die Kunst des Zuhörens ist, wenn man mit Menschen zusammen- und im Leben weiterkommen möchte.

Carnegie empfiehlt folgenden „Trick“:

Man solle bei jedem Menschen, mit dem man spricht, davon ausgehen, dass diese Person eine entscheidende Information weiß, die man noch nicht kennt! Das heißt, aufs Lesen übertragen:

Lese jeden Erfolgsratgeber so, als enthielte er die 10 entscheidenden Informationen, die dich zum Erfolg führen. So, als hinge Dein Erfolg davon ab – denn das tut er! Gib jedem Erfolgsratgeber eine Chance, zu wirken! Übe dich in der schwierigen, aber lohnenden „Kunst des Herauslesens“!

Die Gegenbeispiele, wie man es NICHT machen soll, sieht man manchmal in Buchrezensionen mit 1-Sterne-Bewerungen auf Amazon. Dort erkennt man, dass Leute oft zu oberflächlich lesen und den darin enthaltenen Gedanken keine Chance geben, sich zu entfalten.

Ein oberflächlicher Leser und Bewerter schrieb zum Beispiel über „Tiny Habits“ (Kleine Gewohnheiten) von Dr. B. J. Fogg: „Inhalt: Mache einen Liegestützt – das war’s!“ Das kann Fogg so natürlich nicht gemeint haben! Und wer nicht mehr aus einem sorgfältig editierten Buch entnehmen kann, sollte sich hinterfragen.

Als Fogg im Ratgeber seinen Leser:innen empfahl, mit einer Liegestütze zu beginnen, meinte er das im Sinne dessen, dass jede große Reise mit einem kleinen ersten Schritt beginnt – um jeden Tag besser zu werden und es auf 30, 50 oder 100 Liegestützen zu bringen. Ein Unterschied.

Deshalb: Wer richtig liest, ist im Vorteil!

MORE