MY WHY

MY WHY

MY WHY: DAS WARUM HINTER DEN BESTEN ERFOLGSWEGEN

Hinter meiner Arbeit steht das Ziel, mehr Menschen zu „Erfolg“ zu inspirieren und auf Ihren Erfolgsweg zu bringen.

Warum sollte sich das lohnen? Zwei Antworten darauf:

Eine individuelle und eine kollektive.

1 DIE INDIVIDUELLE ANTWORT: DER ERFOLG DES EINZELNEN

Was ich in all den Jahren gelernt habe:

„Das beste Mittel, um seine Lebensbedingungen und Lebensqualität auf ein besseres Level zu heben, ist das Streben nach ERFOLG – jeder kann die Wege dahin finden, wenn er bereit ist und den Mut hat, sie zu gehen.“

Hierzu die Türhüter-Parabel von Franz Kafka:

Die Türhüter-Parabel erzählt von einem Mann, der vor dem Tor zu einem besseren Leben steht und darauf wartet, eingelassen zu werden. Der Türhüter lässt ihn nicht passieren mit der Begründung, der Mann wäre noch nicht „bereit“ und würde es nicht schaffen. Hinter seiner Tür kämen noch weitere Türen mit Türhütern, die mächtiger wären als er. Der Mann solle warten, bis er die Erlaubnis zum Eintritt bekäme. So verbringt dieser sein ganzes Leben damit, vor der Tür zu warten. Schließlich liegt der Mann im Sterben, ohne die Tür je geöffnet zu haben. Zum Schluss besinnt er sich auf eine ungestellte Frage, worauf der Türhüter schreit: „Hier konnte niemand sonst Einlass erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.“

Kafkas Parabel ist vor allem als Kritik an der Passivhaltung des Mannes zu werten, der sein ganzes Leben lang vor der Tür verharrt, statt beherzt sein Leben in die Hand zu nehmen und hindurchzugehen!

Kafka zeigt, dass der Erfolg nicht auf uns wartet, dass überall „Türhüter“ stehen und wir keinen „Schlüssel“ kriegen. Niemand schickt uns eine Aufforderung, eine Garantieerklärung oder einen Freifahrtschein! Oder wie Kafka sagte:

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

2 DIE KOLLEKTIVE ANTWORT: DER ERFOLG DER ALLGEMEINHEIT

„Evolutionärer Erfolg ist der entscheidende Motor der Veränderung in unserem Universum und in der Menschheitsgeschichte. Wir sollten versuchen, die besten Wege zum Erfolg zu finden, die uns alle weiterbringen.“

3 weitere Gedanken dazu:

A DIE ERFOLGE DER VERGANGENHEIT

Stell dir vor, niemand hätte je so etwas wie das Rad erfunden oder das Prinzip des Feuermachens oder so etwas wie die Glühbirne, die Heizung und den Strom. Wie würden wir heute leben?

Wo wären wir ohne ERFOLGE?

B DIE ERFOLGE DER ZUKUNFT

Stell dir vor, es gibt Mittel und Wege, den Klimawandel zu bekämpfen – und viele andere Probleme auf der Welt: Wasserknappheit, Hunger, Armut, um nur einige zu nennen. Aber was ist, wenn niemand diese Wege findet oder geht?

Wo landen wir ohne künftige ERFOLGE?

C DIE ERFOLGE IN DER GEGENWART   

Stell dir vor, es gibt viele Wege, unser Leben, unsere Umgebung und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Aber keiner hat den Sinn dafür oder den Mut dazu. Oder: Jeder strebt ausschließlich nach (s)einem eigenen Erfolg. Niemand möchte Erfolge und Ideen mit anderen teilen.

Wohin führt uns das gerade?

Die entscheidende Frage ist heute:

Wie können wir HEUTE die richtigen ERFOLGSWEGE finden und gehen? Beruflich, persönlich und gesellschaftlich.

Starte DEINEN Erfolgsweg damit, zunächst das Wichtigste über Erfolg in Erfahrung zu bringen, indem DU die Artikel dieser Seite liest, den E(rfolgs)-Letter gratis bestellst. Oder einen/s der Vorträge oder Seminare buchst.

(Visited 14 times, 1 visits today)