Jim Collins‘ Bestseller: Der Weg zu den Besten

Jim Collins‘ Bestseller: Der Weg zu den Besten

Jim Collins‘ Bestseller: Der Weg zu den Besten

Der Bestseller „Der Weg zu den Besten“ beantwortet die Frage, welche Schlüssel-Faktoren für den Erfolg und Aufstieg von Unternehmen verantwortlich sind

Auf den Punkt gebracht

In „Der Weg zu den Besten“ untersucht Jim Collins die Erfolgsgeheimnisse von elf überaus und dauerhaft erfolgreichen US-Unternehmen. Firmen, die den Aktienindex und die Performance ihrer Branchen um Längen überstiegen. Und das, obwohl diese Firmen keine guten Ausgangsbedingungen oder sonstige Vorteile hatten.

Collins fokussiert sich dabei vor allem die Leistungen des Managements. Dabei förderte er erstaunliche Erkenntnisse zutage! Das Buch steht für mich auf einer Stufe mit „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“ von Peters und Waterman. Es zählt in seinem Bereich zur Spitze dessen, was man lesen kann.

Für wen dieses Buch vor allem ist

In diesem Buch geht es ausschließlich um den Erfolg von Unternehmen oder Organisationen. Es wendet sich vornehmlich an Unternehmer, Führungskräfte, Manager, Wirtschafts-Wissenschaftler und alle, die in der Welt der Wirtschaft vorankommen wollen.

Dennoch enthält das Buch, besonders im letzten Kapitel, auch Antworten auf Fragen nach dem Sinn des Lebens – bemerkenswert.

Wichtige Hintergrund-Info

Im Unterschied zu vielen Wirtschaftsbüchern basiert „Der Weg zu den Besten“ auf einer breit angelegten Studie. Professor Collins hat diese mit einem Team von Studenten an der Stanford University durchgeführt.

Diese wissenschaftliche Basis hebt das Buch aus dem Gros der Ratgeberliteratur heraus. Zudem stellte sich heraus, dass alle gängigen Hypothesen, von denen Collins (und nicht nur er) im Vorfeld der Studie ausgegangen war, sich als falsch erwiesen hatten!

Die empirische Praxis ergab oft gegenteilige, überraschende Forschungsergebnisse. Die jedoch vollkommen einleuchten. Aus den Puzzleteilen ergibt sich ein völlig neues Bild im Hinblick auf die besten Management-Prinzipien. Jenseits vom gängigen „Mainstream“.

Was man aus diesem Buch unter anderem mitnehmen kann

  • Wie gute oder mittelmäßige Unternehmen den Weg zu den Besten finden können
  • Welche Schlüsselfaktoren für eine ansteigende Erfolgskurve verantwortlich sind
  • Welche Kardinalfehler man als Firma oder Manager tunlichst vermeiden sollte
  • Wie das Profil des idealen Managers aussieht
  • Welche Firmenkultur die richtige ist
  • Wie man ein „Schwungrad für dauerhaften Erfolg“ etabliert
  • Last not least: Wie eng Spitzenleistungen mit Lebensglück und Lebenssinn zusammenhängen

Fazit

Der Management-„Papst“ Fredmund Malik hat über dieses Buch gesagt:

„Eine Pflichtlektüre für jeden, der sich ernsthaft mit Management befasst.“

Dem schließe ich mich an. Das Buch gibt jeder/m einen klar verständlichen Leitfaden an die Hand. Der Stil ist einfach und sehr evident. Seine wissenschaftliche Basis merkt man ihm nur an der Schärfe seiner Schlussfolgerungen an.

Auf dem Weg zu den Besten führt an diesem Buch kein Weg vorbei!

Christian Born

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Kommentarfunktion: „ein wenig Feedback geben“

Diese Formulierung stammt aus dem Bestseller „Keine Regeln“ über Netflix. Dort ist Feedback Teil der Firmenkultur und der Verbesserungs-Prozesse. Es bedeutet: „Mit positiver Grundhaltung aussprechen, was man wirklich denkt und anderen real ins Gesicht sagen könnte.“ Na, dann los …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert