Über 7 Brücken musst du gehen: 7 Wege zur Effektivität

Über 7 Brücken musst du gehen: 7 Wege zur Effektivität

Über 7 Brücken musst du gehen: 7 Wege zur Effektivität

Stephen R. Coveys „Die 7 Wege zur Effektivität“ von 1989 ist ein Meilenstein in der Erfolgsliteratur. Und mit 25 Mio. verkauften Exemplaren auch ein „Must“ 

Auf den Punkt gebracht

Coveys 7 Wege zur Effektivität gehören in die Top Ten der Erfolgsbücher, die man gelesen haben muss. Covey hat als Erster die Kernthese aufgestellt, dass der öffentliche Erfolg mit dem privaten korrespondiert und explizit darauf basiert. Die „7 Wege“ sind ein komplettes Werk für Erfolg im Leben, das sich auf alles anwenden lässt!

Für wen dieses Buch vor allem ist

Die „7 Wege zur Effektivität“ betreffen alle Menschen in sämtlichen beruflichen und persönlichen Lebensbereichen. Coveys Ratgeber hilft Menschen, in allen möglichen Rollen erfolgreich zu werden: ob als Eltern, als Partner, als Führungskraft, Gründer oder bei Aufgaben für die Gemeinschaft. Das macht Coveys Ansatz so besonders wertvoll.

Wichtige Hintergrund-Info

Covey startete seine Karriere als Universitäts-Professor und hat einen, für einen Ratgeber, nicht ganz einfachen Stil. Covey verwendet Fremdwörter wie „Paradigma“, „Interdependenz“ oder „Charakter-Ethik“. Dazu gehört auch Coveys Schlüsselbegriff der „Effektivität“, auf Deutsch „Wirksamkeit“.

Der positive Schluss daraus ist: Wenn sich ein Buch, das nicht einfach geschrieben ist, weltweit millionenfach verkauft, muss der Autor einen Nerv getroffen haben! Erfolg definiert sich über mehr Selbst- und Außenwirksamkeit. Was man tut, funktioniert vor allem im Einklang mit den eigenen, inneren Werten. 

Die wichtigsten Erkenntnisse

Meines Erachtens hat Coveys mit seinem Werk gleich zweimal den Nagel auf den Kopf getroffen:

1 Erstens basieren Coveys Empfehlungen nicht auf Moden oder Meinungen, sondern auf ethischen Prinzipien, die überzeitlich sind: Fairness, Ehrlichkeit, Win-Win und mehr.

2 Zweitens helfen Coveys Empfehlungen gestressten Menschen aus ihrer Zeitfalle. Covey sorgt für mehr Effektivität und hat neben der aufgabenbezogenen Selbstoptimierung die Entwicklung des ganzen Menschen im Blick.

Dies zeigt allen, die sich in ihrer beruflichen und privaten Verantwortung überfordert oder sinnentleert fühlen, einen funktionierenden und effektiven Ausweg aus dem „Hamsterrad“.  

Ein begeisterter Leser schrieb über das Buch:

„Covey bestätigt die dauerhaften Wahrheiten, die für die Familien, die Unternehmen und die Gesellschaft allgemein gelten (…). Sein Buch ist keine Fotografie, sondern ein Prozess und sollte auch so behandelt werden.“

Was man aus diesem Buch mitnehmen kann

  • Covey stellt der Persönlichkeits-Optimierung der gängigen Ratgeber-Literatur einen Ansatz der Charakter-Ethik gegenüber: Sein und Werden geht vor „Haben-Wollen“
  • Das heißt: Dieser Erfolgs-Ratgeber befindet sich im Einklang mit den Empfehlungen, die auch die großen Weltreligionen Menschen geben (!)
  • Covey führt vor, dass man sich und seine Prinzipien nicht verbiegen muss, um zum Erfolg zu kommen
  • Im Gegenteil: Er zeigt, dass dieser Ansatz viel energetischer, synergetischer und dadurch effektiver ist!
  • Mit anderen Worten: Wer zu sich selbst findet, findet zugleich die 7 besten Wege, um – gemeinsam mit seiner Umwelt – zu großen Erfolgen zu kommen!
  • Das sind starke Aussagen, die seinerzeit revolutionär waren und bis heute viele anderen Autoren inspiriert haben
  • Kann das wirklich funktionieren? Ja, weil das, was Covey schreibt, nicht gestellt ist oder manipulativ, sondern wahr und richtig ist

Was noch besonders erwähnenswert ist

Die „7 Wege zur Effektivität“ sind kein Spaziergang, aber das Buch und sein Ansatz lohnen sich. Covey beschreibt einen radikalen Umdenkungs- und Umkehr-Prozess, den der Leser nicht „auf die Schnelle“ vollzieht.

Covey erteilt damit kurzfristigen Patentlösungen und manipulativen Ratschlägen eine klare Absage. Laut Covey stellt sich Erfolg generell nicht durch das einfache Umlegen eines „Schalters“ ein, obwohl viele seiner Klienten das immer wieder gern von ihm gehabt hätten.

Es ist wie im Lied „Über 7 Brücken musst du gehen“. Wer bereit ist, auf seinem Weg Mühen in Kauf zu nehmen und auch Steine aus dem Weg zu räumen, kann letztlich in eine Aufwärtsspirale kommen und seinen Weg nach oben finden.

Fazit

Damals revolutionär, heute wichtiger denn je. Es wäre wünschenswert, dass wirklich jede(r) die Wege zur Effektivität verinnerlichen könnte. Und man sieht, wie sich dieses Buch wohltuend vom Gros der Ratgeber-Literatur abhebt. Genau darin liegt seine große Stärke.

Es gibt mehr als 7 gute Gründe, dieses Buch zu lesen!

Christian Born

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Kommentarfunktion: „ein wenig Feedback geben“

Diese Formulierung stammt aus dem Bestseller „Keine Regeln“ über Netflix. Dort ist Feedback Teil der Firmenkultur und der Verbesserungs-Prozesse. Es bedeutet: „Mit positiver Grundhaltung aussprechen, was man wirklich denkt und anderen real ins Gesicht sagen könnte.“ Na, dann los …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert